Das Projekt MOB4APP zielt darauf ab, die Rolle von Berufsbildungsexperten (Berufsbildungszentren, Ausbilder, Behörden, Arbeitsämter, Mentoren, Tutoren, Coaches usw.) als Bindeglied zwischen Auszubildenden und Unternehmen (insbesondere KMU) zu stärken, um langfristige Mobilitätserfahrungen in Europa für Auszubildende zu ermöglichen. Dieses Ergebnis wird durch die Entwicklung von einem Weiterbildungswegs und von Materialien zur Förderung, Anleitung, Unterstützung, Erleichterung und Bewertung effektiver grenzüberschreitender Mobilität für Auszubildende erreicht werden.

IO1 MOB4APP
Schulungsprogramm für Fachleute in der Berufsbildung

Das Schulungsprogramm besteht aus Schulungsmodulen für eine 32-stündige Schulung. Die Module decken alle Aspekte der Mobilität von Auszubildenden im Ausland ab. Das Hauptziel dieses Outputs ist die Vermittlung von Wissen, von Fähigkeiten und von Kompetenzen, die notwendig sind, um effektive Auslandserfahrungen für Auszubildende zu organisieren, zu verwalten und zu bewerten.

IO2 MOB4APP
Toolkit für Auszubildende und KMUs

Das Toolkit wird Ressourcen und Werkzeuge zur Sensibilisierung für Mobilitätserfahrungen und zum Management von Mobilitätserfahrungen bereitstellen, die sich an Auszubildende und entsendende/aufnehmende Unternehmen richten.

IO3 MOB4APP
MOOC

Ein Online-Trainingskurs für Fachleute in der Berufsbildung zur länderübergreifenden Mobilität von Auszubildenden. Der Schulungskurs wird so erstellt, dass er als MOOC über eine Online-Plattform bereitgestellt werden kann. Der MOOC wird für mobile Geräte optimiert sein und kann online oder in Blended-Learning-Umgebungen genutzt werden.

Veröffentlichung